Sicherheitstipp: 112 – Euronotruf

Presseaussendung

des Burgenländischen Zivilschutzverbandes

Sicherheitstipp: 112 – Euronotruf

Ob Feuer, Überfall oder Unfall – in einer Notsituation stehen uns die Notrufnummern 112, 122, 133 oder 144 zur Verfügung.

Aber auch im Bereich der Notrufübermittlung bieten technische und gesellschaftliche Veränderungen zusätzliche Möglichkeiten:
das Handy – fast überall das wichtigste Instrument zur Notrufübermittlung
der Euro-Notruf 112 steht in allen Notsituationen zur Verfügung – Verbindung zur nächsten Ein-satzstelle in Österreich sowie in jedem EU-Land

Notruf vom Handy:

Der Euro-Notruf 112 hat immer höchste Priorität! Der Euro-Notruf 112 wird von den Mobilfunk-anbietern sofort erkannt und mit höchster Priorität behandelt.
Der Euro-Notruf 112 sucht sich das stärkste Netz.
Der Euro-Notruf 112 funktioniert von jedem Handy.
Der Euro-Notruf 112 funktioniert ohne PIN-Code. Eintippen des Euro-Notruf 112 statt des PIN-Codes bringt den Vorteil, dass sich das Mobiltelefon automatisch das stärkste Netz sucht.
Der Euro-Notruf 112 funktioniert auch ohne SIM-Karte. Das Mobiltelefon muss nur eingeschal-tet werden, um den Euro-Notruf 112 zu wählen.
Der Euro-Notruf 112 ist kostenlos, er kann in allen Ländern der europäischen Union auch ohne Guthaben abgesetzt werden.
Sehen Sie dazu in der Gebrauchsanweisung Ihres Mobiltelefons nach. Ein kurzer Blick in die Anleitung kann im entscheidenden Moment Leben retten. Und – vergessen Sie nicht, den Akku aufzuladen!

Zivilschutzverband Burgenland.
Eisenstadt, im Jänner 2022